Gesundheit ist Lebensqualität
Gesundheit ist Lebensqualität

Regelmäßige Betriebsbegehungen, Unterweisungen, Betreuung und Erstellung von Dokumenten, Planung und Organisation von Fort- und Weiterbildungen, sowie in vielen weiteren Themen rund um den Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz und Umweltschutz können wir Ihnen weiterhelfen.

 

Ein nachhaltiger Arbeitsschutz verbessert die Betriebsabläufe und Geschäftsprozesse und reduziert Kosten. Verbesserte Arbeitsbedingungen und eine Wertschätzung der Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöhen ihre Motivation und senken die Ausfallzeiten.

 

 

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit lohnt sich!

Fehlzeiten von Mitarbeitern bedeuten hohe Kosten für die Unternehmen. Besonders in kleinen und mittleren Betrieben kann der Ausfall eines Mitarbeiters empfindliche Störungen im Betriebsablauf verursachen. Deshalb liegt es naturgemäß in Ihrem unternehmerischen Interesse, Arbeitsunfälle und Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz zu vermeiden.

Als Unternehmer sind Sie verpflichtet, Rechtsvorschriften zu beachten und die Organisation zu . Sie können dabei auf das Beratungsangebot Ihrer Berufsgenossenschaften zurückgreifen. Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit, ein Betriebsarzt und Sicherheitsbeauftragte unterstützen Sie bei der Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen.

 

Kein Interesse?


noch nie was passiert!

nicht notwendig!

Unwissenheit!
großer Aufwand! 
kein Geld! 

keine Zeit!

keine Lust! 


Kann trotz belegtem und plausiblen Grund vor Gericht schlecht ausgehen!

 


Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
§ 3 Grundpflichten des Arbeitgebers

(1) Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände zu treffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen. Er hat die Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und erforderlichenfalls sich ändernden Gegebenheiten anzupassen. Dabei hat er eine Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten anzustreben.

(2) Zur Planung und Durchführung der Maßnahmen nach Absatz 1 hat der Arbeitgeber unter Berücksichtigung der Art der Tätigkeiten und der Zahl der Beschäftigten

1. für eine geeignete Organisation zu sorgen und die erforderlichen Mittel bereitzustellen sowie

2. Vorkehrungen zu treffen, daß die Maßnahmen erforderlichenfalls bei allen Tätigkeiten und eingebunden in die betrieblichen Führungsstrukturen beachtet werden und die Beschäftigten ihren Mitwirkungspflichten nachkommen können.

(3) Kosten für Maßnahmen nach diesem Gesetz darf der Arbeitgeber nicht den Beschäftigten auferlegen.

 

Gesundheit ist Lebensqualität!

HSE Faißler Stuttgart UG (haftungsbeschränkt)

Geschäftsführer

Kevin Faißler
Husumer Str. 3
70439 Stuttgart

Kontakt:
Telefon: 0152/22548082 0152/22548082

E-Mail: faissler@hse-stuttgart.de